Hunger ist eines der größten Probleme im Township Philippi. Bedingt durch die hohe Arbeitslosigkeit und einem in Südafrika nicht vorhandenen Sozialfürsorgesystem können die Bewohner des Townships weder sich noch ihre Kinder ausreichend mit Essen versorgen.

Um diesem Mangel entgegen zu wirken, war bereits im Jahr 2003 das erste Projekt im Zentrum eine Suppenküche, die an die hungernden Menschen Suppe und Brot ausgegeben hat.

2013 wurde eine Kantine für die Kinder und Jugendlichen gebaut und täglich werden bis zu 300 warme, gesunde Mahlzeiten (vegetarisch) ausgegeben.